DB0SWR 70cm FM-Relaisfunkstelle (SvxLink)

 

 

Technische Daten:

 

 

 Rufzeichen  DB0SWR
 Echolink-Nodenummer  557890
 Standort  Külsheim/Steinbach (bei Wertheim/Main)
 Koordinaten  49° 41`14" N / 09° 28`10" O
 Locator  JN49RQ
 Höhe  377 m über NN
 Modulation  FM (F3E)
 Ausgabe  438,725 MHz
 Eingabe  431,125 MHz
 Relaisöffnung  88,5 Hz (CTCSS) oder 1750 Hz (Tonruf)
 Kanal  RU698
 Bandbreite  12,5 KHz
 Strahlungsleistung  10 Watt (EIRP)
 Antenne  Groundplane
 Antennenhöhe  8 m (über Grund)
 Sender  Selbstbau (nach DF9IC)
 Empfänger  Selbstbau (nach DF9IC)
 Duplex-Weiche  Aerial Facilities Limited (BPD-410 / 420-3N)
 Relaissteuerung  Selbstbau
 Computer  Raspberry Pi 3 Model B
 Software  SvxLink (modifiziert)
 Betreiber  DARC Ortsverband "Alte Grafschaft Wertheim" (DOK: A23)
 Inbetriebnahme  18.5.2012
 Zuteilungsinhaber  DG6IU
 Sysop  DG9FFM

 


Wichtige Hinweise:

 

  • Das Relais kann mit einem 1750 Hz Rufton oder auch 88,5 Hz CTCSS geöffnet werden.

  • Bei lokalen Störungen auf der Relaiseingabe kann durch den Sysop vorrübergehend auf reinen CTCSS-Betrieb umgestellt werden.

  • Zu Testzwecken wird auf der Relaisausgabe ebenfalls ein 88,5 Hz CTCSS mit ausgesendet.

  • Aufgrund der permanenten Erreichbarkeit des Relais über Echolink, haben lokale Gespräche über die Relaiseingabe immer Vorrang.

  • Ruftöne und DTMF-Töne werden auf der Relaisausgabe unterdrückt.

  • Nicht nur aus Gründen der Höflichkeit und des "Ham-Spirits" ist bei Mikrofonübergaben auf Sprechpausen von 3-4 Sekunden zu achten. Gerade bei Verbindungen über Echolink sind diese Pausen unbedingt notwendig!

 

 

Bedienungsanleitung DB0SWR (SvxLink):

 

SvxLink ist ein Sprach-Service-System welches unter Linux läuft. Es ist für die Anwendung im Amateurfunk gedacht und verfügt über spezielle Funktionen.

Zu diesen zählt unter anderem die Steuerung von Relaisstationen (Hardware in the loop) und der Betrieb eines Echolink Gateways.
Die Software verfügt über verschiedene Module welche zur Laufzeit geladen werden müssen um deren vollen Funktionsumfang nutzen zu können.

Grundlegend ist zu sagen, dass jedes Kommando welches an das Relais gesendet wird mit einer Raute (#) abgeschlossen werden muss.

Weiterhin ist es möglich den Status des Relais durch das senden eines Sterns (*) abzufragen.

 

 

 

Bei DB0SWR verfügbare Module:

 

DTMF Funktion Beschreibung
0# Hilfe

Das Modul "Hilfe" nennt alle verfügbaren Module mit deren Modul ID. Durch das Senden der gewünschten Modul-ID bekommt man weitere Hilfe zum jeweiligen Modul. Nachdem die Hilfe gesprochen wurde befindet man sich wieder im Hauptmenü des Hilfe Moduls.

Dieses Modul wird durch das Senden einer Raute (#) wieder verlassen.

1# Sprachpapagei

Das Modul "Sprachpapagei" gibt alles wieder was auf der Relaiseingabe gesendet wird. Dies eignet sich hervorragend um die eigene Modulation zu überprüfen, oder wie man selbst über das Relais gehört wird. Weiterhin sagt es die DTMF-Zeichen an, die man selbst gerade gesendet hat. Alle Eingaben sind durch das # Symbol zu bestätigen.

Dieses Modul wird durch das Senden einer Raute (#) wieder verlassen.

2# Echolink

Das Modul “Echolink” ermöglicht die Verbindung mit anderen Echolink-Stationen über das Internet.
Um eine Verbindung zu einer anderen Echolink-Station oder Relais herzustellen, geben Sie einfach die Node-Nummer der Station gefolgt von einer Raute (#) ein. Um die Verbindung wieder zu trennen senden Sie eine einzelne Raute (#).

Weitere Unterkommandos:

  1# – Zeigt alle verbundenen Stationen
  2# – Ausgabe der lokalen Echolink Nodenummer
31# – Verbindung mit einen zufällig gewählten Link oder Repeater
32# – Verbindung mit einer zufälligen Konferenz
  4# – mit der Station wiederverbinden, die zuletzt getrennt wurde
50# – nur RX-Modus deaktivieren
51# – nur RX-Modus aktivieren


Dieses Modul wird durch das Senden einer Raute (#) wieder verlassen.


 

Verbindungen über Echolink aufbauen:

 

Bei DB0SWR gibt es verschiedene Möglichkeiten Echolink Verbindungen aufzubauen:

 

Kurzwahlen:

 

Kurzwahl (DTMF)

Rufzeichen Standort
D1# DB0MI-R Mönchberg/Miltenberg
D2# DB0MGH-R Bad Mergentheim
D3# DB0TTM-R Herbsthausen
D4# DB0HRW-R Michelstadt
D5# DB0MGN-R Meiningen -ThueringenLink-
D6# DB0ADB-R Bamberg
D7# DB0UC-R Coburg
D8# DB0FEU-R Feuchtwangen
D9# DB0VOX-R Nürnberg
D10# DB0YY-R Ludwigsburg
D11# DB0HTV-R Frankfurt am Main
D12# DB0SP-R Berlin-Spandau
D13# DB0FS-R    Hamburg
D14# DB0ZD-R Mittag / Allgäu

 

 

 

 

Die Kurzwahlen können jederzeit via DTMF gewählt werden.

DB0SWR baut die Verbindung eigenständig auf und der Status der Verbindung wird über eine Sprachausgabe signalisiert.

Bitte nach dem QSO die Verbindung mit DTMF (#) wieder trennen.

 

 

 

Online-Liste aktuell verfügbarer Echolink-Stationen:

 

Natürlich kann DB0SWR auch Verbindungen zu jeder Echolink-Station weltweit aufbauen. Die hierzu notwendige Node-Nummer (vergleichbar mit einer Telefonnummer) der gewünschen Echolink-Station kann man in einer Online-Liste nachschlagen:

Link zur Online-Liste 

 

Am Beispiel des Relais DB0HRW-R (Michelstadt), welches die Node-Nummer 496959 hat, im folgenden die Vorgehensweise zum Verbindungsaufbau:

- das Echolink-Modul von DB0SWR mit DTMF (2 #) starten

- nun die Node-Nummer von DB0HRW-R eingeben: (496959 #)

 

DB0SWR baut die Verbindung eigenständig auf und der Status der Verbindung wird über eine Sprachausgabe signalisiert.

Bitte nach dem QSO die Verbindung mit DTMF (#) wieder trennen.

 

 

 

 

Reichweitenkarte:

 

 

 

 

 

Die Technik:

 

70cm Relais DB0SWR

 

 

 

von oben nach unten:

- 70cm MMDVM Multimode Repeater (D-Star / DMRplus)

- Huber & Suhner Duplex-Weiche für Multimode Repeater

- APRS Digipeater / I-Gate

- 70cm Relais (analog) DB0SWR

- Duplex-Weiche für 70cm Relais

 

 

 Das Relais im zweiwöchigem Probebetrieb am Dummy, bei Peter (DG9FFM).

 

 



Die Duplex-Weiche nach dem Abgleich.

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com